Ostern 2021

In diesem Jahr gab es ganz besondere Bedingungen für die Feierlichkeiten rund um Ostern. Die Grundregeln mussten eingehalten werden wie: Maske tragen, Abstand halten, weniger Besucher als sonst in der Kirche. Den Anfang machte die Palmweihe am Prehauserplatz mit anschließendem feierlichen Einzug in die Kirche. Am Gründonnerstag musste Pfarrer Frank Cöppicus-Röttger auf die Fußwaschung verzichten. Nichtsdestotrotz war der Gottesdienst sehr besinnlich und man konnte sich gut auf das Wesentliche - das letzte Abendmahl - konzentrieren. Der Karfreitag stand ganz im Zeichen der Kreuzigung Christi und der Trauer. Viele Gottesdienstbesucher hatten eine weiße oder eine gelbe Blume dabei und legten diese bei der Kreuzverehrung nieder, die sich heuer nur auf eine Verneigung oder einer Kniebeuge beschränkte. Trotz Ausgangssperre fand der Osternachtsgottesdienst wie gewohnt statt, da religiöse Veranstaltungen lt. Katholischer Kirche grundsätzlich diesen Beschränkungen nicht unterliegen. Die Feierlichkeiten zum Ostersonntag und der Ostermontag bildeten den Abschluss mit wunderschönen Gottesdiensten, die von einem Ensemble unter der Leitung von Franz Schubert gestaltet wurden. Herzlichen Dank dafür.

Gappmaier Irene